Babydecke stricken

Anleitung: Gestrickte Babydecke (80 x 80 cm)

Selbst wenn Sie Strickanfänger sind, können Sie eine Babydecke stricken, denn Sie können dafür selbst ein oder mehrere Muster wählen und die Muster Ihrem Können entsprechend aussuchen.
Das Problem bei Strickdecken – egal ob für Babys oder in größerer Ausführung – ist, dass sie sehr leicht ausleiern und ihre Form verlieren. Deshalb gibt es hier eine Anleitung für eine Babydecke, die aus vielen kleinen Quadraten besteht, dadurch robuster ist und ihre Form behält.

Am besten geeignet ist für eine Babydecke Babywolle: Sie ist speichelfest, schön weich, hautfreundlich und pflegeleicht. Sie brauchen Wolle in 2 verschiedenen Farben und abhängig von der Wolle, für die Sie sich entschieden haben, eine Stricknadel in der passenden Größe (auf der Wollbanderole steht, welche Nadelstärke zu der Wolle passt) sowie eine Näh- und eine Häkelnadel.

Babydecke Strickanleitung:

Hier ist ein einfaches Muster, das auch für Strickanfängerinnen geeignet ist und aus dem Sie die einzelnen Quadrate stricken können. Es ist aber auch möglich, jedes andere Muster zu benutzen oder die Quadrate in unterschiedlichen Mustern zu stricken:

Einfaches Perlmuster:

1. Reihe:
Eine Masche rechts, dann eine Masche links bis zum Reihenende immer im Wechsel stricken.

2. Reihe:
Auf alle Maschen, die jetzt rechts erscheinen, eine linke Masche stricken und auf alle Maschen, die links erscheinen, eine rechte Masche stricken.

3. und alle Folgereihen:
Wie die 2. Reihe stricken.

Schlagen Sie für das 1. Quadrat so viele Maschen an, bis Sie eine Breite von 20 cm erhalten.
Stricken Sie dann im oben beschriebenen Perlmuster 20 cm und ketten Sie das Strickstück ab.
Auf diese Weise arbeiten Sie aus beiden Wollfarben je 8 Quadrate (also insgesamt 16 Quadrate).

Nähen Sie nun die Quadrate im farblichen Wechsel zusammen: Die Decke besteht aus 4 Reihen à 4 Quadraten. Umhäkeln Sie dann die gesamte Kante der Decke entweder mit festen Maschen oder mit Krebsmaschen und fertig ist eine schöne Babydecke.