Beinstulpen stricken

Beinstulpen Strickanleitung

Material:
- ca. 200 Gramm Wolle
- ein Nadelspiel in der auf der Banderole angegebenen Stärke
- eine Schere
- ein Maßband
- eine stumpfe Stopfnadel zum Fäden verstechen

Um die Maschenanzahl zu berechnen, beginnen Sie mit einer Maschenprobe. Wichtig ist, dass Sie die Maschenprobe gleich in Ihrem gewählten Muster arbeiten. Einerseits, um zu sehen, wie das Muster mit der Wolle wirkt, andererseits um die richtige Maschenanzahl anzuschlagen.
Messen Sie nun mit dem Maßband die stärkste Stelle Ihrer Wade, je nachdem, wie hoch die Beinstulpen reichen sollen. Falls Sie keine Tabelle zur Umrechnung zur Hand haben, multiplizieren Sie den Maschenanschlag der Maschenprobe mit dem benötigten Umfang in cm. Das Ergebnis teilen Sie durch die Breite der Maschenprobe.
Als Beispiel: Sie haben einen benötigten Umfang von 40 cm gemessen, laut Ihrer Maschenprobe ergeben 22 Maschen 10 cm Musterbreite. Sie rechnen zuerst 22 * 40 = 880. Die 880 teilen Sie durch 10 = 88 Maschen. Sie müssten also 88 Maschen anschlagen, um auf 40 cm Umfang zu kommen.

Beinstulpen stricken

Schlagen Sie die berechnete Maschenanzahl an und verteilen Sie diese gleichmäßig auf 4 Nadeln. Achten Sie darauf, die Maschen sehr locker anzuschlagen, um später einen flexiblen Abschluss zu haben. Nun stricken Sie die Stulpen in Runden in Ihrem gewählten Muster, bis Ihre Arbeit die gewünschte Länge hat.
Um die Stulpe abzuschließen, stricken Sie die Maschen in der letzten Runde ab. Das bedeutet, Sie heben die erste Masche rechts ab, stricken die nächste Masche rechts und ziehen die überzogene Masche über die rechts gestrickte Masche. Die nächste Masche rechts stricken, die vorherige darüber ziehen und so weiter, bis nur noch eine Masche übrig ist. Diese ziehen Sie groß und schneiden den Faden ab. Gut verknoten und mit der Stopfnadel sorgfältig verstechen.