Handschuhe stricken

Schöne warme Handschuhe

Diese wunderbar warmen Handschuhe werden aus 50g vierfädiger Sockenwolle und 50g Dacapo oder einem anderen kurzfasrigem Garn gestrickt. Weiterhin wird ein Nadelspiel und eine Hilfsnadel gebraucht. Die Größe läßt sich beim Arbeiten wie gewünscht einstellen. In dieser Handschuhe Strickanleitung findet sich an den entsprechenden Stellen immer ein Hinweis.

Beim Handschuhe stricken wird doppelfädig gestrickt. Für das Bündchen mit der Sockenwolle 40 Maschen anschlagen und in einer Runde schließen. Der Bund wird 8 bis 10 cm lang, falls ein Umschlag gewünscht wird auch mehr, gestrickt.

Danach werden die Sockenfäden abgeschnitten und die Dacapo-Fäden werden für die nächsten Runden genommen. Hier je nach gewünschter Größe 10 bis 15 Runden stricken. Für den Daumenkeil vor der letzten Masche der 2. Nadel und nach der ersten Masche der 3. Nadel jeweils eine Masche zunehmen. Diese Zunahme in jeder zweiten Runde fortsetzen, solange bis insgesamt 6 Maschen zugenommen wurden. Die nächsten 3 Runden ohne Zunahme stricken. Die letzten 5 Maschen der 2. Nadel sowie die ersten 5 Maschen der 3. Nadel in der nächsten Runde auf einer Hilfsnadel stilllegen. Am Ende der 2. Nadel nun 4 Maschen neu aufnehmen und nach 3-4 weiteren Runden die beiden letzten Maschen der 2. Nadel auf die 3. Nadel nehmen. Jetzt sollten die Maschen wieder gleichmäßig verteilt sein. Das Stricken der Runden wird dann soweit fortgesetzt, bis der kleine Finger bedeckt ist. Zum Schluss den Handschuh mit einer Spitze beenden.

Der Daumen wird gefertigt, indem man die stillgelegten Maschen auf zwei Nadeln nimmt und aus der Oberkante des Loches 6 Neue aufnimmt. Mit 3 Nadeln nun so weit in Runden stricken, bis der Daumen fast verschwunden ist. Danach jeweils zwei Maschen zusammenstricken und den Rest zusammenziehen. Nachdem man die Fäden vernäht hat ist der Handschuh fertig.

Diese Handschuhe sehen sowohl bunt als auch Ton in Ton super aus. Witzig wird es, wenn man für den Daumen wieder Sockenwolle verwendet. Den Bund kann man variieren, indem man entweder im Zopfmuster oder im Rippenmuster (2 rechte Maschen abwechselnd mit 2 linken Maschen) strickt. Eine ganz besondere Abwechslung ist das Verwenden von Seidensockenwolle – nicht nur beim Stricken, sondern auch beim Tragen.