Pulswärmer stricken

Pulswärmer stricken

Pulswärmer stricken ist auch für Anfänger eine gute Aufgabe, um sich mit dem Nadelspiel vertraut zu machen. Man benötigt Wolle in einer Farbe nach Wahl, und ein dazu passendes Nadelspiel. Am besten geeignet ist Wolle für die Nadelstärke 3 bis 4. Eine Einheitsgröße wird mit einem Anschlag von 40 Maschen gestrickt. Abweichende Größen werden Anhand einer Maschenprobe von 10x10cm gemessen. Die Länge der Pulswärmer beträgt ca. 7 cm.

Nun werden auf vier Stricknadeln jeweils zehn Maschen angeschlagen. Diese 40 Maschen werden zum Ring geschlossen. Zum Pulswärmer stricken werden jeweils 2 rechte und zwei linke Maschen im Wechsel gestrickt. Es wird fortlaufend in Runden gestrickt, sodass eine Art Schlauch entsteht.

Nach 7 cm werden die Maschen rechts abgekettet, und die Fäden müssen auf der Rückseite gut vernäht werden. Die Strickanleitung Pulswärmer kann abgeändert werden, indem jeweils nach vier Reihen die rechten mit den linken Maschen vertauscht werden. Erfahrene Strickerinnen können auch Lochmuster oder andere Muster in die Pulswärmer Strickanleitung einarbeiten.

Sollen die Pulswärmer weiter über den Arm reichen, dann sollte die Maschenzahl erweitert werden, damit der Pulswärmer am oberen Arm nicht zu eng wird. Es kann entweder mit der normalen Maschenzahl begonnen, und dann in jeder zehnten Runde zugenommen werden, oder man schlägt mehr Maschen an, und nimmt dann in jeder zehnten Runde eine Masche ab.

Bei einer Abnahme werden zwei Maschen zusammengestrickt, bei einer Zunahme wird eine Masche zweimal gestrickt. Dazu wird der Faden zuerst von vorne, und danach von hinten durch die Masche gezogen.

Wollreste eignen sich sehr gut, um bunte Pulswärmer, oder Pulswärmer im Ringel-Look zu stricken. Auch verschiedene Wollsorten und unterschiedliche Wollstärken lassen sich so mit der Pulswärmer Strickanleitung verstricken. Perlen oder kleine Schmucksteine eignen sich sehr gut, um die fertigen Pulswärmer zu verschönern.