Teddy stricken

Eine ganz einfache Strickanleitung für einen Teddy

Dies ist eine ganz leichte Teddy Strickanleitung.

Sie benötigen zum Teddy stricken: braune Wolle (oder nach Geschmack, z. B. moderne mit Fäden – wirkt wie ein richtiges Fell), ein bisschen schwarze Wolle, Stricknadeln, Nadeln, Watte für die Füllung, Stecknadeln und vielleicht Knöpfe

Der Teddy besteht aus zusammengesetzten Rechtecken. Diese werden einfach glatt rechts gestrickt. Mit glatt rechts ist gemeint, dass man eine Reihe nur rechte Mashen strickt und die nächste Reihe nur linke Maschen. So entsteht eine glatte Fläche.

Sie brauchen ein großes Rechteck. Die Masse können natürlich nach eigenem ermessen geändert werden. Ich persönlich nehme das große Rechteck in: 15cm x 70cm und vier kleine Rechtecke, welche bei mir die Größe 4cm x 20 cm haben. Die Maschenanzahl kann von Wolle zu Wolle abweichen. Am Besten probieren Sie es aus. Stricken Sie ein kleines Stück von 30 Maschen, messen die Breite nach ein paar Reihen und rechnen Sie es hoch. Sind z. B. Ihre 30 Maschen 10 cm, dann müssen Sie 45 Maschen aufnehmen, um auf 15 cm Breite zu kommen.

Wer kann, darf natürlich auch die kleinen Rechtecke gleich als Schlauch stricken. Ansonsten werden diese der Länge nach zusammengenäht und mit Watte gefüllt. Anschließend natürlich komplett verschließen. Das größere Rechteck übereinanderlegen, dass es die Masse 15cm x 35cm hat. damit es so hält sollte man es mit ein paar Stecknadeln fixieren. Jetzt muss man den Körper modellieren, dem Teddy ein Gesicht geben und alles zusammenfügen.

Fangen sie mit den Ohren an. Indem Sie von innen einen Faden so einnähen, dass sich die Ecken etwas zusammen ziehen. Dann bestimmen Sie mit Hilfe von Stecknadeln die Positionen der Arme. So können Sie besser beurteilen, wo am Besten die Augen, die Nase und der Mund sitzen. Sticken Sie das Gesicht mit einem schwarzen Wollfaden auf. Sie können natürlich auch Knöpfe nehmen für die Augen. Allerdings ist es schwer die Knöpfe kindersicher zu machen. Nur mit annähen fast unmöglich. Es gibt Federn, die Sie zur Kindersicherheit einsetzten können.

Wenn das Gesicht schön ausgearbeitet ist, muss der Kopf etwas vom Körper abgehoben werden. Sie verpassen dem Teddy mit einem eingenähten Faden eine leichte Abgrenzung. Jetzt nähen Sie die Seiten des Kopfes schon einmal zusammen und füllen sie bereits mit Watte zu ca. 70 Prozent aus. Dann wird der Rest zusammengenäht bis auf ein Loch zwischen den Beinen. Hier füllen Sie die restliche Watte ein und nähen komplett zu. Fertig ist ein schöner, einfacher – aber selbstgestrickter Teddybär nach Omas Anleitung.