Weste stricken

Wärmende Weste für die kalte Jahreszeit stricken

Vor dem Stricken
Wenn man die folgende Weste stricken will, sollte man sich folgendes Material bereit legen. Empfohlen werden 700g Wolle mit einer Lauflänge von ca 70m/50g und dazu passend Nadeln der Stärke 5 und 6. Als günstig erweist sich hier ein Material aus Polyaryl bzw Wollmischgarn. Bevor man mit dem Stricken beginnt, ist es sinnvoll eine Maschenprobe durchzuführen. Für das gewählte Modell sollte die Maschenprobe ( 10 x 10 cm) 16 Maschen und 22 Reihen ergeben. Die hier gemachten Angaben sind für die Größe 36/38. Will man für eine andere Größe die Strickanleitung verwenden, erhöht sich die Maschen zahl für jede weitere Größe um vier.

Weste Strickanleitung
Die Weste wird in einem Teil gearbeitet. Dazu schlägt man 80 Maschen mit Nadeln Nr. 5 an und strickt 20 Reihen 2 Maschen rechts, 2 Maschen links (Streifenmuster) im Wechsel. Danach strickt man mit Nadeln Nr. 6 glatt rechts oder glatt links weiter. Nach einer Gesamtlänge von 62cm kettet man die mittleren 28 Maschen für den Halsausschnitt ab. Beide Vorderteile werden getrennt und gegengleich zum Rückenteil gearbeitet. Nach einer Gesamtlänge von 62 cm wird die Arbeit beendet. Vorder- und Rückenteil werden vom Bund aus zusammengenäht. Dabei lässt man für die Armausschnitte 20 cm offen. Nun beginnt man an einer Seite eines Vorderteils und fasst 225 Maschen mit Nadeln Nr. 5 auf und strickt über 12 Reihen 2 Maschen rechts, 2 Maschen links. An den Armausschnitten fasst man 60 Maschen mit Nadeln Nr. 5 auf und strickt über sechs Reihen im Streifenmuster.

Varianten für die Strickanleitung Weste
Möchte man seiner Weste etwas mehr Pepp geben arbeitet man im Rückenteil ein Zopfmuster über mindestens 40 Maschen. Die Vorderteile werden dann glatt links gestrickt. Auch das Streifenmuster an den Vorderteilen und an den Ärmeln kann man durch das Umhäkeln mit festen Maschen, die rückwärts gearbeitet werden, variieren.