Schuhe stricken

Lernen Sie wie Sie ganz einfach Hausschuhe stricken können.

In der kalten Jahreszeit freut man sich besonders über kuschelige, warme Hausschuhe. Wer Socken stricken kann, kann auch diese Schuhe stricken, vor allem geht es auch durch die dicke Wolle sehr schnell.

Schuhe Strickanleitung:

Zum Schuhe stricken benötigt man:

  • Eine 8-fädige Wolle (die Lauflänge ist etwa 100m auf 50g) oder eine normale Sockenwolle zusammen mit Schachenmayr Dacapo oder Brazilia, oder eine 4-fädige Sockenwolle doppelt.
  • Man kann auch Wollreste verarbeiten, wobei man immer zwei Fäden zusammennimmt.
  • Ein Nadelspiel in der Größe 3,5 oder 4

Anleitung:

  • Für die Schuhgrößen 36 – 39 werden 44 Maschen (mit doppeltem Faden oder mit dicker Wolle) angeschlagen.
  • Die Maschen werden auf den Nadeln verteilt, und ein Bundmuster gestrickt.
  • Möglichkeiten sind ein Rollrand (glatt rechts) oder ein Rippenmuster.
  • Nach 1 oder 2 cm beginnt man mit dem dicken Hausschuh-Muster: ein versetztes Patentmuster.
  • Dazu strickt man abwechselnd eine Runde rechts und in der nächsten Runde wird nur jede zweite Masche gestrickt. Die anderen Maschen werden einfach wie zum Rechtsstricken abgehoben.
  • Das ist auch die Strickart, die man bei der verstärkten Ferse verwendet.
  • Auf diese Weise werden 10 – 20 Reihen gestrickt, je nach dem wie hoch der Schaft des Hausschuhs werden soll.

Ferse:

  • Danach arbeitet man die gewünschte Ferse, dabei wird das versetzte Patentmuster fortgeführt.
  • Bei der Bumerangferse beispielsweise wird die Rückreihe immer links gestrickt, in der Hinreihe wird aber nur jede zweite Masche gestrickt.

Fuß:

  • Nach der Ferse den Fuß in der gewünschten Länge stricken. Für Hausschuhe in der Größe 36 – 37 ist die Fußlänge 19 cm, bei der Größe 38 – 39 sind es 20,5 cm.
  • Jetzt folgen die Abnahmen für die Spitze, sie werden genauso gearbeitet wie bei Socken.
  • Nach der ersten Abnahmerunde nimmt man 1x in jeder 3. Runde 4 Maschen ab, dann 3x in jeder 2. Runde und 4x in jeder Runde.
  • Der Arbeitsfaden wird durch die restlichen Maschen gezogen und vernäht.

Wer besonders strapazierfähige Schuhe stricken möchte, kann anschließend den Fuß mit Latex beschichten oder eine Hüttenschuhsohle aufnähen.