Weste stricken

Wärmende Weste für die kalte Jahreszeit stricken

Vor dem Stricken:

Wenn man die folgende Weste stricken will, sollte man sich folgendes Material bereit legen:

  • Empfohlen werden 700g Wolle mit einer Lauflänge von ca 70m/50g
  • Dazu passend Nadeln der Stärke 5 und 6

Als günstig erweist sich hier ein Material aus Polyaryl bzw. Wollmischgarn.

Bevor man mit dem Stricken beginnt, ist es sinnvoll eine Maschenprobe durchzuführen. Für das gewählte Modell sollte die Maschenprobe ( 10 x 10 cm) 16 Maschen und 22 Reihen ergeben.

Die hier gemachten Angaben sind für die Größe 36/38. Will man für eine andere Größe die Strickanleitung verwenden, erhöht sich die Maschenzahl für jede weitere Größe um 4.

Weste Strickanleitung:

Die Weste wird in einem Teil gearbeitet.

  • Dazu schlägt man 80 Maschen mit Nadeln Nr. 5 an und strickt 20 Reihen 2 Maschen rechts, 2 Maschen links (Streifenmuster) im Wechsel.
  • Danach strickt man mit Nadeln Nr. 6 glatt rechts oder glatt links weiter.
  • Nach einer Gesamtlänge von 62cm kettet man die mittleren 28 Maschen für den Halsausschnitt ab.
  • Beide Vorderteile werden getrennt und gegengleich zum Rückenteil gearbeitet.
  • Nach einer Gesamtlänge von 62 cm wird die Arbeit beendet.
  • Vorder- und Rückenteil werden vom Bund aus zusammengenäht.
  • Dabei lässt man für die Armausschnitte 20 cm offen.
  • Nun beginnt man an einer Seite eines Vorderteils und fasst 225 Maschen mit Nadeln Nr. 5 auf und strickt über 12 Reihen 2 Maschen rechts, 2 Maschen links.
  • An den Armausschnitten fasst man 60 Maschen mit Nadeln Nr. 5 auf und strickt über 6 Reihen im Streifenmuster.

Varianten zum Weste stricken:

  • Möchte man seiner Weste etwas mehr Pepp geben arbeitet man im Rückenteil ein Zopfmuster über mindestens 40 Maschen.
  • Die Vorderteile werden dann glatt links gestrickt.
  • Auch das Streifenmuster an den Vorderteilen und an den Ärmeln kann man durch das Umhäkeln mit festen Maschen, die rückwärts gearbeitet werden, variieren.